Schwierige Suche / Die vorläufigen Spielpläne der 2. und 3. Liga / Männer der SF Aligse stehen noch immer ohne neuen Trainer da / Aligserinnen trainieren weiter / Die vorläufigen Spielpläne stehen fest

Volleyball. Die Suche nach Personal ist bei den SF Aligse in vollem Gange. Während die Frauen nach dem umjubelten Aufstieg für ihre Zweitliga-Saison noch Spielerinnen suchen, haben die Männer ihre Planungen auf dem Feld abgeschlossen. Gefahndet wird für die Drittliga-Mannschaft jedoch weiterhin nach einem Nachfolger des langjährigen Chefcoachs Harald Thiele.

„Wir hatten einen vielversprechenden Kandidaten, der uns allerdings leider abgesagt hat“, berichtet Teamsprecher Patrick Schön. Die zahlreichen Kontakte seien mittlerweile abgearbeitet, nun betätigen sie sich im Lehrter Ortsteil als Detektive und versuchen, Kontakt zu anderen potenziellen Übungsleitern herzustellen. „Wenn sich jemand dazu berufen fühlt und die notwendige Lizenz hat, sind wir offen und wollen ihn auf jeden Fall kennenlernen“, sagt Schön. Doch auch für den ungünstigen Fall, dass die Suche bis zum Saisonstart erfolglos bliebe, würden sie in Aligse keinesfalls verzweifeln.

Co-Trainer Christian Franz und „eine Handvoll Spieler“ (Schön) könnten die Aufgaben kommissarisch übernehmen. Eine Ideal- oder gar Dauerlösung wäre das indes nicht. „Man braucht als Trainer auch eine Autorität, um Entscheidungen zu treffen, die auch mal unbequem sein können“, sagt Schön. Die Gefahr einer Grüppchenbildung innerhalb des Kaders sei auf Dauer zu groß. Derzeit ist Trainingspause, erst am 31. Juli geht es mit der Vorbereitung weiter.

Die SFA-Frauen dagegen bereiten sich auch in der spielfreien Zeit auf die neue Liga vor. „Wir trainieren weiterhin zweimal die Woche“, berichtet Coach Michael Meyer. Erst in den Ferien wäre für drei Wochen Pause angesagt, ehe etwa zeitgleich die „unmittelbare Vorbereitung“ (Meyer) starten würde.

Das Trainerteam steht, benötigt werden derzeit noch ein bis zwei Spielerinnen für die Position im Mittelblock. Kandidatinnen hätte man bereits ins Auge gefasst, die auch als Trainingsgäste schon in Erscheinung getreten seien. Die Entscheidung über ein Engagement steht jedoch noch aus. Neben dem Daumen-hoch-Zeichen hängt das Zustandekommen dieser Transfers jedoch nicht unmaßgeblich auch vom Numerus Clausus ab. Zwar nicht, weil man die Zulassung für die
2. Bundesliga etwa mit einem geeigneten Zeugnis nachweisen müsste, doch die interessanten Spielerinnen buhlen oft um einen Studienplatz in Hannover. Freilich sind auch Geldgeber in den Spielklassen der Sportfreunde nicht unwichtig. „Wir sind froh über jeden, der auf uns aufmerksam wird und uns unterstützen möchte“, sagt Meyer. Für die Männer gilt das gleichsam.

Auf was man sich sportlich einzustellen hat, steht seit einigen Tagen nunmehr fest. Der Deutsche Volleyball-Verband hat mittlerweile die vorläufigen Spielpläne für die Saison 2018/19 herausgegeben. Festgezurrt werden die endgültigen Ansetzungen auf dem Managertreff, das am 14. und 15. Juni stattfindet.

Die vorlaufigen Spielpläne:

Frauen, 2. Bundesliga Nord – 15. September: VCO Schwerin (Auswärtsspiel); 16. September: BBSC Berlin (A); 22. September: SCU Emlichheim (Heimspiel); 29./30. September: SV Bad Laer (A); 13./14. Oktober: SV BW Dingden (H); 27./28. Oktober: VT Hamburg (A); 10./11. November: Bayer Leverkusen (H); 17./18. November: RPB Berlin (H); 24./25. November: DSHS SnowTrex Köln (A); 1./2. Dezember: VfL Oythe (H); 8./9. Dezember: Stralsunder Wildcats (A); 15./16. Dezember: Skurios Volleys Borken-Hoxfeld (H); 12./13. Januar: BBSC (H); 19./20. Januar: Emlichheim (A); 26./27. Januar: Bad Laer (H); 2./3. Februar: Dingden (A); 9./10. Februar: Hamburg (H); 16./17. Februar: Leverkusen (A); 2./3. März: RPB (A); 9./10. März: Köln (H); 23./24. März: Oythe (A); 6. April: Stralsund (H); 7. April: Schwerin (H); 13. April: Borken-Hoxfeld (A)

Männer – 3. Liga West – 15./16. September: TSC Gievenbeck (A); 22. September: TV Hörde (H); 29./30. September: SVG Lüneburg II (A); 6. Oktober: Solingen Volleys (H); 13./14. Oktober: TVA Hürth (H); 20./21. Oktober: Post SV Aachen (A); 27./28. Oktober: ART Düsseldorf (H); 3./4. November: MTV 48 Hildesheim (A); 10./11. November: TSV Giesen II (H); 24./25. November: TeBu Volleys (A); 1./2. Dezember: TuS Mondorf (H); 15./16. Dezember: Gievenbeck (H); 12./13. Januar: Hörde (A); 19./20. Januar: Lüneburg II (H); 26./27. Januar: Solingen (A); 2./3. Februar: Hürth (A); 16./17. Februar: Aachen (H); 2./3. März: Düsseldorf (A); 9./10. März: Hildesheim (H); 16./17. März: Giesen (A); 23./24. März: TeBu (H); 7. April: Mondorf (A)

aus Anzeiger für Lehrte & Sehnde vom 07.06.2018, Text: Ole Rottmann, Foto: Kinsey

2018-06-08T22:51:15+00:0008. Juni 2018|

Anmelden

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<
%d Bloggern gefällt das: