Ein Korb voller Ideen für die SFA – Aligserinnen holen Hein aus Weende

Volleyball. Bevor sich die Frauen der SF Aligse nach ihrem Sprung in die 2. Liga Nord ab Mitte September auf dem Parkett an ein höheres Niveau gewöhnen müssen, durfte Teammanager Harald Thiele auf der Bundesliga-Versammlung im brandenburgischen Zeuthen vorab bereits allerhand Neues kennenlernen.

Gemeinsam mit Hallenkoordinator Bernd Hoopmann und Männer-Co-Trainer Christian Franz besuchte Thiele die drei Tage dauernde Veranstaltung – und war hellauf begeistert.

„Es war die High Society Volleyball-Deutschlands anwesend“, sagte er. 150 Teilnehmer aus 72 Vereinen – und Thiele hatte einen guten Platz erwischt. „Da sitzt man auf einmal neben den Leuten von den Berlin Recy­cling Volleys. Das wäre etwa so, als wenn im Fußball der Abgesandte von Eintracht Braunschweig neben Uli Hoeneß Platz nähme.“ Eines von vielen Beispielen.

 

Dabei gab es auch durchaus Wichtiges zu besprechen. Die neuen Aufgaben in puncto Öffentlichkeitsarbeit zum Beispiel. Dass es auch die Aligserinnen bald auf Sport1 zu sehen gibt, ist zwar eher unwahrscheinlich, doch man sollte zumindest darauf vorbereitet sein. „Wir sind mit einem Korb voller Ideen zurückgekehrt“, sagte Thiele. Und mit einem echten: Von der VBL gab es einen mit Bällen gefüllten Wagen. Obendrauf vermeldeten die SFA die Verpflichtung einer neuen Spielerin: Vom TuSpo Weende kommt die 19-jährige Mittelangreiferin Annika Hein. or

Christian Franz (links) und Harald Thiele freuen sich über einen Korb neuer Bälle für die SFA. Foto: privat

Quelle: Anzeiger für Lehrte & Sehnde vom 22.06.2018, von Ole Rottmann

2018-06-27T20:03:34+00:0027. Juni 2018|

Anmelden

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<
%d Bloggern gefällt das: