Aligses Volleyballer schon auf Draht – Drittligamänner gewinnen Vorbereitungsturnier. Zweitligafrauen freuen sich, dass zwei Stützen bleiben.

Hannover. Einige Abstimmungsprobleme gibt es schon noch bei den Drittligavolleyballern der SF Aligse. Das scheint auf dem Siegerbild nicht so zu sein: Da sprechen die Mittelblocker Bastiaan Göppert (links) und Marc Rothbart offenbar durch ihre Schuhe miteinander. Das war aber natürlich nur ein Spaß und lässt erahnen, dass die Spieler erneut einen guten Draht haben vor Saisonbeginn. Auch die Stimmung ist bestens. Zumal die Aligser das Vorbereitungsturnier des TSC Münster-Gievenbeck in eindrucksvoller Manier gewannen. Besonders das Blockspiel klappte bestens. Nach dem 1:1 gegen Drittliganeuling ART Düsseldorf und dem 2:0 über Regionalligist BW Aarsee folgte der stärkste Auftritt. Die Aligser blockten den Moerser SC aus der 2. Bundesliga mit 2:0 ab und erreichten die Finalrunde. „Wir haben da die voraussichtliche erste Sechs spielen lassen. Das Spiel war eines Finales würdig“, sagte Kapitän Marten Alhborn, der zum neuen Trainerteam ge­hört.

Anschließend besiegten die Sportfreunde den Zweitligisten TV Baden (2:1) sowie erneut Düsseldorf (2:0), beide Partien wurden auf zwei Gewinnsätze ausgetragen. „Wir haben gemerkt, dass wir als Trainerteam die Absprachen noch verbessern müssen. Aber insgesamt hat es gut funktioniert“, so Ahlborn. Am 15. September (20 Uhr), starte Aligse beim TSC Münster-Gievenbeck in die Saison. Sollte dann kein Aligser zwecks eines Telefonats spontan zum Schuh greifen, dürfte einem Auftaktsieg nichts im Weg stehen.

Zuversichtlicher in Sa­chen 2. Bundesliga dürfen inzwischen die Frauen der SFA sein. Zwei wichtige Spielerinnen bleiben. Hanna Viemann (Zuspiel) und Inga Thiele (Außenangriff) haben doch einen Studienplatz bekommen, beide für Sport auf Gymnasiallehramt. „Darüber sind wir sehr glücklich, sie sind absolute Stützen des Teams“, sagt Cheftrainer Michael Meyer. Am nächsten Sonntag tragen die aufgestiegenen SFA in Lehrte ein Turnier aus. „Das wird ein Gradmesser sein“, so Meyer. Dabei sind ab 9 Uhr VfL Oy­the (2. Liga), BW Aasee (3. Liga) und der TV Eiche Horn (2. Liga).

Am zweiten September-Wochenende starten die Aligserinnen auswärts in die Saison. Erster Rivale ist VCO Schwerin, dann geht es zum BBSC nach Berlin.

Quelle: Neue Presse vom 04.09.2018, von Stefan Dinse, Foto: privat

2018-09-08T17:35:43+00:0004. September 2018|

Anmelden

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<
%d Bloggern gefällt das: