Ein Trainerquartett und ein Trio – Dritte Liga: Aligses Volleyballer bereiten sich intensiv auf die neue Saison vor

ALIGSE (r/tob). Wenn für Aligses Volleyballer die neue Drittligasaison am 15. September beginnt, hat es für die erste Herrenvertretung einige Neuerungen
gegeben. Die Augenscheinlichste ist der Abgang des jahrelangen Trainers Harald Thiele, der sich fortan im Management des 1. Damenteams der Sportfreunde
Aligse in der 2. Bundesliga engagiert.
Wie erwartet gestaltete sich die Suche nach einem geeigneten Nachfolger als schwierig. Nun hat ein Trainerteam aus den eigenen Reihen den Job übernommen. Dieses besteht aus Christian Franz, Stefan Urbanek, Marten Ahlborn und Patrick Schön. Christian Franz, der in der vergangenen Saison schon Thieles Co-Trainer war, möchte weitere Erfahrung sammeln und wird an den Spieltagen an der Linie zu finden sein. Libero Stefan Urbanek, der die nötige B-Trainer-Lizenz besitzt, kann
bereits auf gewisse Trainererfahrung zurückblicken. Kapitän und Zuspieler Marten Ahlborn und Mittelblocker Patrick Schön haben selbst viele Jahre hochklassig
gespielt und eine Reihe von Trainern – teilweise auch im Ausland – erlebt. Die ersten Wochen haben gezeigt, dass das neue Konzept funktioniert. Die Mannschaft wird auch in der kommenden Saison, die für die Gallier auswärts in Münster beginnt, wieder die gewohnte Mischung aus Leistung und Spielfreude auf das Feld bringen.

Machen die erste Herrenmannschaft fit: Christian Franz (von links),
Stefan Urbanek,  Marten Ahlborn und Patrick Schön. / Foto Hendrik Thiele (SFA)

Spielerabgänge sind gegenüber der letzten Saison nicht zu vermelden. Lediglich Libero Sebastian Melzer, der in der letzten Spielzeit aufgrund langwieriger Verletzungen nicht eingesetzt werden konnte, hat jetzt die Konsequenzen gezogen und seine Karriere beendet. Er wird das Team jedoch als Scout und im Management unterstützen. Demgegenüber haben sich die Aligser „Gallier“ zur neuen Saison gleich mit drei Neuzugängen, nämlich mit Lasse Barklage (VSG Hannover, Mittelblock), Erik Maul (USC Braunschweig, Außenangriff) und Hendrik Ahlborn (USC Braunschweig, Zuspiel), verstärken können. Lasse und Hendrik sind dabei in Aligse keine Unbekannten, denn beide haben im Kindesalter bei den SFA mit dem Volleyball begonnen und sich seither stetig weiter entwickelt. Der Rückwechsel zu ihrem Heimatverein, war von daher nur eine Frage der Zeit, zumal auch die älteren Brüder der beiden – Steffen Barklage und Marten Ahlborn – im
SFA-Team stehen. Zusammen mit Christian und Alexander Franz sind nun wieder drei Brüderpaare für die SFA aktiv. Aber auch Erik, der als Linkshänder wieder eine besondere Angriffsvariante sein wird, kennt aus den Jugendkadern und den Vergleichen in der 2. Bundesliga natürlich etliche der Aligser Spieler.

Quelle: Marktspiegel vom 08. September 2018, Seite 26 (Textvorlage: Christian Rauhut)
2018-09-12T20:53:13+00:0012. September 2018|

Anmelden

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<
%d Bloggern gefällt das: