„Noori für Alle – Alle für Noori“ – SFA-Volleyballer können sich auf ihren „Ballroller“ verlassen

ALIGSE. „Er ist schon so ein bisschen wie die gute Seele des Teams“, so Kapitän Marten Ahlborn über Noori Haji Dahar. Der 32-jährige flüchtete vor einigen Jahren aus dem Irak nach Deutschland. Seine erste Begegnung mit den Volleyballern schildert er so: “Ich bin mit einem Freund durch Lehrte spaziert, um mir die Stadt anzuschauen. Da wurde ich auf die Turnhalle aufmerksam,  ging einfach hinein und erwarb zwei Karten für das laufende Spiel.“ Doch beim Zuschauen blieb es nicht. Als die Volleyballer der Sportfreunde Aligse nach tatkräftiger Unterstützung suchten, sah Noori seine Chance gekommen. Beim Training und in den Spielen unterstützt er seitdem das Team. „Ich sammele die Bälle ein und helfe, wo es nur geht“, berichtet er. „Er ist einfach immer da und sorgt für gute Stimmung“, berichtet Marten Ahlborn. „Die Zeit mit den Jungs ist mir wichtig“, ergänzt Noori.

„Die Volleyballer der SFA engagieren sich schon seit Jahren nicht nur für ihren Sport, sondern wagen auch stets den Blick über den Tellerrand hinaus. Als die Welle Geflüchteter die Stadt Lehrte erreichte, haben wir damit angefangen, zu unseren Heimspielen immer mal wieder interessierte Flüchtlinge als Zuschauer und auch als offizielle Helfer einzuladen“, erzählt Christian Rauhut, zweiter Spartenleiter. Auf das Spielfeld darf Noori auch gelegentlich – beim Training, wenn sich das Team mit Fußball spielen aufwärmt.  „Das macht Spaß, im Irak habe ich früher auch in der Freizeit Fußball gespielt“, erzählt er. Mittlerweile ist eine Freundschaft zwischen den Volleyballern und Noori Haji Dahar entstanden, die auch über den Spielfeldrand hinaus geht. So unterstützt man sich beispielsweise beim Küchenaufbau oder bei Renovierungen.

Nachdem Noori nun seinen Sprachkurs beendet hat, ist er auf Arbeitssuche. „Im Irak habe ich als Fliesenleger gearbeitet“, berichtet er. Doch seine Familie war im Visier des IS und auf seinen Bruder und ihn wurde geschossen. Noori Haji Dahar wurde dabei an seinem Arm schwer verletzt, den Job als Fliesenleger musste er aufgeben. „Ich hoffe, dass ich bald etwas finde“, so Noori. Bis dahin unterstützt er weiterhin seine Mannschaft, denn die nächsten Spiele stehen schon an. Am 10. November gibt es um 20 Uhr ein Heimspiel gegen die Giesen Grizzlys. „Da haben wir gute Chancen“, zeigt sich Kapitän Marten Ahlborn zuversichtlich. Die Damen müssen am 11. November 2018 um 16 Uhr gegen Leverkusen antreten.

Die besondere Geschichte zwischen den SFA-Volleyballern und Noori Haji Dahar ist bis zur Spitze der VBL vorgedrungen, die ein Video produziert haben. Dieses kann sowohl bei youtube  ( Link zum Video via youtube ) als auch über die VBL-Homepage und facebook  ( Video via VBL-Facebookseite ) hochgeladen werden.

Quelle: Marktspiegel Lehrte/Sehnde vom 07.11.2017, Seite 7, von Dana Noll 
Unterschrift zum Beitragsbild: Noori Haji Dahar (Mitte) und „sein“ Team, die SFA Volleyballer. (Foto: SFA)
2018-11-09T22:02:31+00:0009. November 2018|

Anmelden

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<
%d Bloggern gefällt das: