Aligses Frauen verkaufen sich gut – Aber 0:3-Niederlage gegen Leverkusen. Volleyball-Herren siegen in der dritten Liga.

Hannover. Es war ein durchwachsenes Wochenende für die Volleyballer der SF Aligse. Während die Frauen eine Pleite kassierten, siegten die Herren gegen den TSV Giesen.Die Zweitligafrauen verloren deutlich mit 0:3 (16:25; 17:25; 20:25) gegen die Spitzenmannschaft Bayer 04 Leverkusen, Trainer Michael Meyer war trotzdem zufrieden: „Wir haben uns als Aufsteiger gegen so eine Mannschaft wie Leverkusen sehr gut verkauft.“ In den ersten beiden Sätzen war seine Mannschaft chancenlos, den dritten Satz hätte Aligse sogar gewinnen können. „Wir haben zu Beginn mit 7:5 geführt“, schilderte Meyer. Doch die Leverkusener ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und drehte auf. Meyers Team konnte den anschließenden 8:14-Rückstand nicht mehr aufholen: „Ich war enttäuscht. Wir haben aber deutlich erkannt, dass wir an der Sicherheit im Spiel und der Körpersprache arbeiten müssen.“

Für das Spiel gegen die SG Rotation Prenzlauer Berg am kommenden Wochenende ist Meyer optimistisch: „Die Berliner sind genau wie wir in der zweiten Tabellenhälfte, da können wir zu Hause gewinnen.“

Im Derby der dritten Liga West feierten Aligses Volleyball-Herren gegen den Tabellenletzten TSV Giesen einen lockeren 3:0-Heimsieg (25:21; 25:21; 21:13). Für die nötige Stimmung sorgten rund 250 Zuschauer in der Halle. Während Schlusslicht Giesen viele Aufschlagfehler unterliefen, kämpfte Aligse in den ersten beiden Sätzen mit der Ballannahme. „Wir waren in dem Bereich nicht so stabil wie sonst“, sagte Co-Trainer Christian Franz. Dafür konnte seine Mannschaft eine hohe Anzahl an Blockpunkten erzielen.

„In den dritten Satz sind wir besser reingekommen“, so Franz. Beim Stand von 20:13 machte Aligses Aufschläger Patrick Schön mit fünf Assen in Serie den Sieg perfekt. Jetzt hat Aligse erst mal zwei Wochen Pause – und will an der Ballannahme arbeiten. Nach der Pause geht es am 24. November auswärts gegen die Tecklenburger Land Volleys.

Bildunterschrift: Stark im letzten Satz: Aligses Frauen freuen sich im Spiel gegen das Spitzenteam Leverkusen.   Foto: Thomas Bork

Quelle: Neue Presse vom 13.11.2018, Seite 20, von Cecelia Spohn

 

 

2018-11-12T23:30:17+00:0012. November 2018|

Anmelden

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<
%d Bloggern gefällt das: