Siege gegen Tabellenführer schmecken doppelt süß – Stellen Aligses Volleyball-Gallier den “Lüne-Hünen” wieder ein Bein?

2019-01-17T22:35:19+02:0017. Januar 2019|

ALIGSE (r/gg) Mit einem 3:2- Auswärtserfolg beim TV Hörde sind die Volleyballer der Sportfreunde Aligse (SFA) am vergangenen Wochenende in das Jahr 2019 gestartet. Wie schon im Hinspiel, das Aligses Gallier ebenfalls nach fünf Sätzen für sich entscheiden konnten, war es auch im Dortmunder Vorort wieder eine sehr ausgeglichene, packende Begegnung, in der der die Gastgeber mit 1:0 (25:23) in Führung gingen. Das Aligser Team drehte den Spieß im zweiten Satz nach einem 6-Punkte-Rückstand noch um und sicherte sich diesen ebenfalls mit 25:23 Punkten. Als die Gallier im dritten Satz mit 23:18 in Führung lagen, schien der Satz bereits “gegessen” zu sein, doch hatte man die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Denn als Hördes 17-jähriger Youngster Lukas Salimi  zum Aufschlag schritt, gelang den SFA-Cracks kein einziger Punkt mehr in diesem Satz – mit einer Serie von 7 Aufschlägen sorgte er für die 2:1 Satzführung seines Teams. Im lange ausgeglichen geführten vierten Satz, hatten die Aligser Mannen den längeren Abend und erarbeiteten sich einen kleinen Punktevorsprung, den sie bis zum 25:21 Satz-Endstand auch nicht wieder einbüßten. Somit musste also der Tiebreak entscheiden, in dem das Aligser Team von Beginn an führt und beim Seitenwechsel beim Stand von 8:4 bereits einen beruhigenden Vier-Punkte-Vorsprung hat. Die SFA bleiben auch weiter hoch konzentriert und bringen so den Entscheidungssatz mit 15:12 und damit zum 3:2-Sieg nach Hause. “So etwas wie im dritten Satz darf uns einfach nicht passieren”, ärgerte sich Aligses Mannschaftskapitän und Spielertrainer Marten Ahlborn über den verschenkten Punkt, den das Hörder Team einstreichen konnte. Beeindruckend war wieder einmal die überragende Leistung der Aligser

Den Gegner mit starken Aufschlag unter Druck bringen – Patrick Schön zeigt, wie es geht.

Feldabwehr, die enorm viele Angriffsschläge der Hausherren entschärfte und den Ball im Spiel hielt. Mit den zwei gewonnenen Punkten festigte Aligse den vierten Tabellenrang und hält damit direkten Anschluss an die derzeit drittplatzierten Tebu Volleys aus Ibbenbüren.

 

Am heutigen Samstag (19.Januar 2019, 20 Uhr) kommt es nun in der Lehrter Sporthalle in der Schlesischen Straße zum Spitzenspiel in der Dritten Liga West, wenn die SF Aligse den Tabellenführer und amtieren Drittliga-Meister SVG Lüneburg II empfangen. Die “Lüne-Hünen”, die Reserve des Lüneburger Erstligateams, sind auf dem besten Wege, erneut die Meisterschaft in der Dritten Liga West einzufahren. Im letzten Jahr mussten die Gäste bis zum letzten Spiel um den Titelgewinn zittern, in diesem Jahr haben sie aktuell bereits einen deutlichen Vorsprung von acht Punkten auf den Tabellenzweiten TuS Mondorf herausgespielt und dabei bisher kein Spiel verloren. Das wollen Aligses Gallier heute natürlich ändern. In den letzten drei Aufeinandertreffen der beiden Teams fiel die Entscheidung jeweils erst im fünften Satz, dabei hatten zweimal die Gallier die Nase vorn. Nur im Hinspiel dieser Saison musste sich das SFA-Team in Lüneburg mit 2:3 geschlagen geben. Die Vorzeichen deuten auf jeden Fall auf ein erneutes packendes Fünfsatzspiel hin, in dem die Zuschauer Volleyball der Spitzenklasse erwarten dürfen. Die Tageskasse öffnet hierzu um 19 Uhr, der Anpfiff zur Begegnung erfolgt um 20 Uhr.

Bildunterschrift zum Titelbild: Anfeuerung von den Auswechselspielern (von links): Marc Prinzhorn, Alexander Domino, Roman Kammer, Steffen Barklage und Bastiaan Göppert. 
Quelle: www.Marktspiegel-Verlag.de, veröffentlicht von Gabriele Gosewisch am 17.01.2018, Textentwurf: Christian Rauhut / Fotos: Fabian Laurinat

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<