Mentaltrainer macht Köpfe bei Aligse frei

Hannover. Einige Tränen sind schon geflossen bei all dem Jubel. Die Zweitligavolleyballerinnen der Sportfreunde Aligse haben sich eindrucksvoll zurückgemeldet im Kampf um den Klassenerhalt. Sie schlugen den SV Bad Laer mit 3:0 (25:21, 25:20, 25:15). „Die Spielerinnen haben gezeigt, dass sie es draufhaben, dass sie es können“, lobte Trainer Michael Meyer, der erleichtert war.

Es war ein mächtiger Rucksack, den die Aufsteigerinnen mit sich herumtrugen. „Fünf Spiele haben wir im Tiebreak verloren, könnten also fünf Punkte mehr auf dem Konto haben. So etwas beschäftigt eine Spielerin“, sagte Meyer. Ein Mentaltrainer half dabei, die Köpfe frei zu bekommen. Ein gutes Beispiel dafür war Katharina Büker, die studienbedingt zuletzt nicht viel trainieren konnte. „Und dann legt sie im zweiten Satz eine vorentscheidende Aufschlagserie von sechs Punkten hin“, schwärmte Meyer von seiner Mittelblockerin und fügte hinzu: „Der Mentaltrainer hat geholfen, Routinen zu entwickeln. Die sind bei Aufschlag und Annahme sehr wichtig.“

Aligse hatte umgestellt, Außenangreiferin Hanna Viemann überzeugte als Zuspielerin. Sie bringt die Bälle etwas ruhiger und verschafft den Angreiferinnen damit etwas mehr Zeit, um dynamisch anzulaufen und abzuschließen. „Diese Chance haben sie genutzt“, so Meyer. Vor allem Hauptangreiferin Inga Thiele machte ihre Sache großartig und leistete sich le­diglich einen Fehlschlag. Weil Viemann auch etwas größer ist als die Zuspielerinnen Lena Onnen und Lea Frackmann, brachte sie als zweite Frau im Block der Abwehr etwas mehr Stabilität. „Es fällt dem Gegner leichter, seine Angriffe auf eine kleinere Spielerin im Block zu lenken“, sagte der Coach.

Weil zudem Karla Hanhoff vom Außen- auf den Diagonalangriff wechselte, fehlte es den SFA noch etwas an der Feinabstimmung. „Aber wir haben drei Sätze dominiert, haben uns keine Schwächen geleistet, waren immer da“, betonte Meyer. Dass Bad Laer zwei Stammkräfte fehlten, sei nicht entscheidend gewesen. „Uns ist ein Felsblock vom Herzen gefallen. Wir haben frischen Mut, sind auf einem sehr guten Weg“, sagte Meyer.

Bildunterschrift: GEBALLTE FREUDE: Aligses Alena Mehwald jubelt / Foto: Thomas Bork
Quelle: Neue Presse vom 29.01.2019, Seite 20, von Stefan Dinse
2019-01-28T22:42:38+02:0028. Januar 2019|

Anmelden

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<
%d Bloggern gefällt das: