Aligse hofft auf das Kellerduell

2019-02-08T23:02:53+02:0008. Februar 2019|
Hannover. Trainer Michael Meyer hat sich in dieser Woche lieber ferngehalten von seinen Spielerinnen. Ein grippaler Infekt macht ihm arg zu schaffen, er wollte keine Akteurin der Sportfreunde Aligse anstecken. Zumal in der 2. Volleyball-Bundesliga heute das wichtige Kellerduell mit dem VT Hamburg ansteht. Zu ungewohnter Zeit um 15 Uhr ist in Lehrte (Halle Schlesische Straße) ein Sieg Pflicht. „Wir wissen Bescheid, worum es geht“, sagt Meyer, der hofft, dass er wieder selbst coachen kann.

Gewinnen die SFA, ziehen sie mit Hamburg nach Punkten gleich. Die Abstiegsplätze können sie aber vorerst nicht verlassen. „Es ist alles noch drin“, betont Meyer und fügt hinzu: „Wir müssen die Eigenfehler reduzieren und viele Punkte mit den ersten Angriffen machen. Das ist die Strategie.“ Inzwischen macht sich die Belastung für den Neuling bemerkbar, Aligse hat das Trainingspensum daher dosiert. „Das ist ein Erfahrungswert, den wir jetzt sammeln. Diese Saison ist lang“, sagt der SFA-Coach.

Die Drittliga-Männer spielen an gleicher Stelle ab 20 Uhr gegen den PTSV Aachen. Spielertrainer Marten Ahlborn fällt mit lädiertem Rücken länger aus. Steffen Barklage muss mit Adduktorenproblemen passen.

Wer ein Ticket (4 Euro) für das Spiel der Damen kauft, kann eine Begleitung mitnehmen und darf auch die Partie der Männer kostenlos sehen. sdi

Quelle: Neue Presse vom 09.02.2018, Seite 12, von Stefan Dinse   
Foto: Börge Albers – Spielszene gegen Bad Laer am 27.01.2019 (Foto nicht in der Zeitung gedruckt) 

 

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<