Sie möchte Ihre Firma hier bewerben? werbung@sf-aligse.de

Fußball: SF Aligse - TSV Engensen II 3:0 (0:0)

In unserem ersten Spiel nach der Winterpause kamen wir zu einem deutlichen 3:0-Erfolg gegen den Tabellennachbarn aus Engensen. Das Spiel stand aufgrund der Platzverhältnisse lange Zeit auf der Kippe, letztlich sollte ich die Entscheidung, das Spiel auszutragen, aber als die richtige erweisen. Wir hatten eine schwierige 4 1/2-wöchige Vorbereitungsphase hinter uns, die geprägt war von einigen längeren Verletzungen einzelner Spieler sowie der Austragung eines einizigen Freundschaftsspieles auf dem Kunstrasenplatz von Hemmingen, da entweder die Plätze nicht bespielbar waren oder der Gegner kurzfristig absagte. Entsprechend unsicher waren wir, wo wir im Vergleich zu den anderen Mannschaften stehen würden.

Trotz einiger Ausfälle und Spielern im Kader, die so gut wie noch gar nicht an den Einheiten der Vorbereitung teilgenommen hatten, kamen wir ganz gut ins Spiel. Wir standen defensiv sicher und spielten taktisch diszipliniert. Die Engenser hatten zwar zunächst eine leichte optische Überlegenheit, ohne aber torgefährlich zu werden. Es war zunächst das erwartet zähe Spiel. Nach 20 Minuten dann aber die erste Torchance im Spiel. Einen langen Ball von Deniz Oruc bekommt Alexis Villamonte am 16er zugespielt und muss ihn nur noch mit Brust oder Kopf am herauseilenden Torwart vorbei legen, bekommt ihn aber nicht richtig unter Kontrolle und bleibt am Torwart hängen. Nur wenige Minuten später dann die erste 100-prozentige für uns. Nach etwas Gestochere im gegnerischen Strafraum kommt Önder Toku aus 6 Metern frei an den Ball, ist aber wohl etwas zu überrascht und bekommt den Ball nur noch mit der Fußspitze aufs Tor, wo von einem Verteidiger geklärt werden kann. Im Anschluss an die folgende Ecke die nächste gefährliche Szene, der Kopfball von Jehat Kelloglu kann aber gerade noch so vom Engenser Schlussmann geklärt werden. Die letzte Szene der ersten Halbzeit gehörte ebenfalls uns. Auf der halbrechten Seite kann Pierre Braunsdorf aufs gegnerische Tor laufen und hat die Wahl zwischen einer ganz guten Schußchance und einem Querpass, er entscheidet sich zu letzterem, der Pass kommt aber nicht an und die Chance wird von Engensen vereitelt.

In der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild. Engensen spielt mit, es fehlt aber die Durchschlagskraft vor dem Tor, so dass unsere Defensive mit Libero Daniel Debbert und den 3 aufgebotenen Defensiven Daniel Teschner, Önder Toku und Jehat Kelloglu die wenigen guten Angriffe der Gäste klären kann, wobei auch die beiden 6er Nassro Haidari und Simon Bittner tatkräftig mithelfen. Nach vorne können wir nun noch deutlichere Akzente setzen. Nach etwa einer Stunde ist es dann so weit. Nachdem sich Alexis Villamonte und Tobias Lissner noch bei einem Torschuss gegenseitig behindern, kommt der Ball zu Deniz Oruc, der aus 16 Metern schießt und der nicht ganz unhaltbare Ball flach im Eck einschlägt. Nur etwa 10 Minuten später dann die nächste gefährliche Szene. Pierre Braunsdorf, der aus der spielfreien Zweiten Mannschaft dazu genommen wurde und ein sehr gutes Spiel auf dem rechten Flügel abliefert, erkennt eine Lücke in der weit aufgerückten Engenser Abwehr und startet. Im richtigen Moment spielt Deniz Oruc einen langen Flugball, der genau in den Lauf kommt und zwischen Abwehr und Torwart von Pierre Braunsdorf erlaufen werden kann. Dieser legt den Ball dann an dem herauseilenden Torwart vorbei ins Netz. Nur kurz darauf eine ganz ähnliche Szene. Dieses mal ist der Engenser Torwart allerdings einen Tick früher am Ball, trifft Pierre aber hart am Oberschenkel, was zu einer Auswechslung gegen Erhan Alp führt. Nur eine Minute später besiegelt dann der zuvor Eingewechselte unseren Sieg, als er nach einem Pfostenkopfball von Daniel Debbert den Ball vor die Füße bekommt und aus kurzer Distanz einschießt. Dem hatte Engensen nichts mehr entgegen zu setzen, so dass wir das 3:0 beruhigt nach Hause bringen konnten.

 

Tore: 1:0 ( 58. ) Deniz Oruc

         2:0 ( 67. ) Pierre Braunsdorf

         3:0 ( 72. ) Erhan Alp

 

Aufstellung: Möhle - Debbert - Toku, Teschner, J. Kelloglu - Bittner, Haidari - Villamonte, Oruc ( 81. Großmann ), Braunsdorf ( 71. Alp ) - Lissner

 

 

logo fsj

 


 

 

 

 

 

Ein Höhepunkt des Jahres  2015

Bundespokal Nord in Lehrte

Ergebnisse und Fotos20151008 bupo

 

 

 

 

Wer ist online

Aktuell sind 212 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Sportfreunde Aligse auf myheimat.de