Sie möchte Ihre Firma hier bewerben? werbung@sf-aligse.de

Bolzum/Wehmingen - SF Aligse 6:2 ( 4:2 )

Eine empfindliche 6:2-Niederlage mussten wir am Sonntag in Bolzum/Wehmingen einstecken. Mit zwei Spielern der Zweiten Herren in der Anfangsformation, Nico Hertha im Tor und Gianluca D´Angelo auf der Liberoposition, ohne die wir gar keine Mannschaft voll bekommen hätten, ging es los. Bereits in der zweiten Minute der erste Schock: der erste Angriff der Bolzumer führt zu einer Torchance, die vom Toptorjäger Anton Welke sofort zum 1:0 genutzt wird.

Wir fingen uns aber zunächst und konnten durch einen Elfmeter von Alexis Villamonte, der zuvor selbst gefoult wurde, in der 8. Minute bereits ausgleichen. Postwendend aber ein äußerst fragwürdiger Strafstoß für Bolzum, nachdem Stefan Assmann, der dafür gelb bekommt, bei einer Ecke einen gegnerischen Spieler gestoßen haben soll. Erneut lässt sich Welke nicht lange bitten und erzielt das 2:1 ( 14. Minute ). In der Folgezeit sind wir dann viel zu nachlässig im Abwehrverhalten, stehen viel zu weit weg und können die Zweikämpfe nicht für uns entscheiden. So können die Bolzumer einige Angriffe ungestört durchs Mittelfeld vortragen und kommen auch durch zusätzliche individuelle Fehler zu mehreren Möglichkeiten, die auch unsere Abwehr nicht mehr verhindern kann. Folgerichtig fallen in der 21. und 27. Minute bereits die Tore zum 3:1 und 4:1, was praktisch die Vorentscheidung war. Zwischendurch musste noch Stefan Assmann gegen den nächsten Zweit-Herren-Spieler ausgetauscht werden, da der Schiedsrichter unmissverständlich klar machte, dass es beim nächsten Foulspiel gelb-rot geben wird. In der 34. Minute kommt noch einmal Hoffnung auf, als Alexis Villamonte nach schönem Zuspiel von Deniz Oruc das 2:4 erzielen kann. Ein weiterer Wechsel dann aber schon in der 37. Minute, Yasin Khelifi muss mit Zerrung ausgewechselt werden und Arsim Sinani ersetzt ihn. In der zweiten Halbzeit wollten wir aggressiver und enger verteidigen und selbst nochmal versuchen, Druck nach vorne zu machen. Einige Torchancen gab es auch auf beiden Seiten, insbesondere wenn Alexis Villamonte eine sehr gute Chance zum 4:3 in der 67. Minute nutzt, wäre nochmal etwas drin gewesen, aber der Ball geht knapp am Tor vorbei. So war es aber Bolzum vorbehalten, den nächsten Treffer zu erzielen. Der Bolzumer Spieler setzt sich auf links gegen zwei Spieler von uns durch, zieht aufs Tor und entscheidet sich trotz Überzahl, selbst abzuschließen und trifft ins kurze Eck zum 5:2 ( 71. ). Damit war das Spiel entschieden. In der 74. Minute gab es dann noch eine gelb-rote Karte für Bolzum nach einer Schwalbe, aber wir waren nicht mehr in der Lage, aus der Überzahl Kapital zu schlagen. In der 77. Minute dann noch der nächste verletzungsbedingte Wechsel, für Daniel Teschner musste ich mich mangels Personal selbst einwechseln. In der 88. Minute dann die letzte Offensiv-Aktion für Bolzum, die einen Konter zum 6:2 Endstand abschließen. In der Schlussminute verpasst Alexis Villamonte dann noch die Gelegenheit zur Ergebniskosmetik, als er einen Foulelfmeter an Gianluca D´Angelo zu unplatziert schießt und der Torwart halten kann.

Tore: 1:0 ( 2. )
         1:1 Villamonte ( 8. / FE )
         2:1 ( 14. / FE )
         3:1 ( 21. )
         4:1 ( 27. )
         4:2 Villamonte ( 34. )
         5:2 ( 71. )
         6:2 ( 88. )

Aufstellung: Hertha – D´Angelo – Teschner ( 77. Löw ), Bittner – Villamonte, Haidari, Assmann ( 23. Gillmeister ), Kelloglu – Oruc – Khelifi ( 37. Sinani ), Lissner

 

 

logo fsj

 


 

 

 

 

 

Ein Höhepunkt des Jahres  2015

Bundespokal Nord in Lehrte

Ergebnisse und Fotos20151008 bupo

 

 

 

 

Wer ist online

Aktuell sind 173 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Sportfreunde Aligse auf myheimat.de