Partner der Volleyballteams


Sie möchte Ihre Firma hier bewerben? werbung@sf-aligse.de

 



 

dvv_logo

 


nwvv nvv blau transparent 426w



Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren

 

America-NEU-Kopie   logo debeka logo Brasserie  Logo BKK exklusiv
 

Dritte Liga: Raschke ist weit weg, aber dennoch live dabei

aus Anzeiger für Lehrte & Sehnde vom 14.10.2017, von Ole Rottmann
 
Aligserinnen treten heute an der niederländischen Grenze an / Für die Männer geht es morgen mit Matchplan nach Achim

Ruben Peters (links) und Libero Alexander Franz (rechts) schauen zu, was Roman Kammer mit dem Ball anstellt. Foto: Bork

Matthias Raschke, der Trainer der Frauen der SF Aligse, ist zwar momentan räumlich weit entfernt von seiner Mannschaft, doch irgendwie ist er trotzdem da. „Er hat uns so viele Instruktionen mit auf den Weg gegeben, dass wir zuversichtlich nach Emlichheim fahren können“, sagt Raschkes Vorgänger Michael Meyer. Meyer vertritt Raschke während seines Urlaubs und wird das Team auch heute um 20 Uhr in der Partie beim Drittligaaufsteiger SC Union Emlichheim II betreuen.

Und selbst während der Partie wird Raschke zumindest stets informiert sein – mit einem privaten Liveticker, über den Meyer und sein Assistent Juul Meeder Raschke in der Ferne auf dem Laufenden halten werden.

Keine Partie wie jede andere wird es für Lena Onnen werden. Die 26-jährige Zuspielerin begann beim SCU nahe der niederländischen Grenze mit dem Volleyballspielen – auch wenn das schon ein wenig zurückliegt. „Ich spiele Volleyball, seitdem ich laufen und einen Ball fangen kann“, gab sie mal in einem Steckbrief an. Fangen muss sie heute Abend nicht, flink auf den Beinen zu sein, könnte beim Unterfangen, den dritten Saisonsieg einzutüten, dagegen helfen.

Die Aligser Männer greifen nach etwas mehr als dreiwöchiger Pause wieder in den Punktspielbetrieb ein. Mit viel Gepäck und in voller Besetzung geht es am Sonntag zum Auswärtsspiel beim TV Baden (Anpfiff 16 Uhr). „Alle an Bord. Wir sind so viele, dass wir mit zwei Kleinbussen und einem Pkw fahren müssen“, berichtet Harald Thiele. Nach Ende seiner Reise ist der Trainer erstmalig in dieser Saison bei einem Pflichtspiel mit dabei. Und auch wenn er verrät, dass er „ein Leben lang Urlaub machen“ könnte, freut er sich auf das Match in Achim. „Beim TV Baden ist eigentlich immer was los – besonders auf den Rängen“, berichtet er aus der Vergangenheit.

Taktisch habe man seit seiner Rückkehr noch an etlichem gearbeitet. „Wir haben einen Matchplan – doch den verrate ich natürlich vorher nicht“, sagt er lachend. Auch der Gegner lese schließlich Zeitung. Engagement, Leidenschaft, Konzentration – das sei ihm wichtig, und das wolle er bei seinem Team sehen.

Und wenn es klappen sollte mit dem zweiten Sieg, dann dürfte sich auf der Rückfahrt in einem der drei Vehikel bestimmt auch ein Plätzchen für drei Punkte finden lassen.

Nachstehend noch zwei Links zu Berichten auf der Homepage des SCU Emlichheim II zum anstehenden Spiel der Damen und der "Kreiszeitung"  über das Spiel des TV Baden (letzterer Bericht allerdings mit falscher Begründung des Rückzugs unserer Herren aus der 2. Bundesliga. Und auch der Nachname unseres Coach T ist etwas verkürzt worden ;-)

SCU Emlichheim - Heimspiel Nr. 4 für die Zweite

Kreiszeitung: SF Aligse zu Gast - Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Mammutaufgabe

 

 

 

logo fsj

 


 

 

 

 

 

Ein Höhepunkt des Jahres  2015

Bundespokal Nord in Lehrte

Ergebnisse und Fotos20151008 bupo

 

 

 

 

Wer ist online

Aktuell sind 186 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Sportfreunde Aligse auf myheimat.de