Aligser Volleyballteams gucken nach oben

2019-11-16T00:34:16+01:0016. November 2019|
Lehrte. Für die beiden Volleyballteams der Sportfreunde Aligse geht es am Wochenende um den Anschluss an das obere Tabellendrittel in der 3. Liga West.

Erneut mit nur acht Spielerinnen fahren die Aligser Frauen am Sonntag (16 Uhr) zum TV Cloppenburg. „Es ist schon eine andere Nummer, wenn wir mit 14 Spielerinnen anreisen würden, aber diese Herausforderung müssen wir jetzt annehmen“, sagt Co-Trainer Matthias Raschke. „Je länger die Saison dauert, umso besser wird es personell auch wieder aussehen.“ Bereits im November dürfte sein Team allerdings wissen, was noch geht in dieser Saison, die bislang eher einer Achterbahnfahrt gleicht. Nach dem Auswärtsspiel in der 180 Kilometer entfernten Kreisstadt warten innerhalb von sechs Tagen die beiden Heimauftritte gegen den Zweiten MTV Hildesheim und den Dritten Fortuna Bonn.

Auch für die SFA-Männer ist der Zug nach oben noch lange nicht abgefahren. „Platz zwei bis vier ist immer noch möglich, zumal es personell wieder besser aussieht“, sagt Trainer Christian Franz vor dem Heimspiel am Samstag (20 Uhr) gegen Kellerkind ART Düsseldorf. „Am Ende geht es immer darum, das Maximum herauszuholen und wer eine gewisse Konstanz an den Tag legt“, sagt Franz. Aktuell sind die Aligser sechs Punkte von Rang zwei entfernt. ch

Bildunterschrift: Der Blick geht nach oben: Lena Onnen und Marc Rothbarth
Quelle: Neue Presse vom 16.11.2019, Seite 14, von Christoph Hage, Fotos (nur hier dazugestellt) von Börge Albers, Collage: Christian Rauhut

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<