SFA-Frauen geht das Personal aus

2019-11-18T23:23:25+01:0018. November 2019|
Lehrte. „So richtig fehlt mir die Erklärung für das, was da passiert ist.“ Matthias Raschke, Co-Trainer der Drittligavolleyballerinnen der SF Aligse, wirkte nach dem 1:3 (19:25, 11:25, 25:17, 21:25) beim TV Cloppenburg ratlos. Erneut waren sie mit nur acht Spielerinnen angereist, Alena Mehwald kam direkt vom Polizeidienst, Hanna Viemann hütete die Woche das Bett. „Du musst in jedem Spiel Vollgas geben, aber das konnten wir nicht“, sagte Raschke, „es ging alles ziemlich schnell, ich konnte gar nicht so wirklich eingreifen.“

Das Kontrastprogramm lieferten die SFA-Männer, die mit dem 3:0 (25:23, 25:20, 25:20) gegen den ART Düsseldorf ihren zweiten Sieg in Folge feierten. Da sich Libero Adrian Quistorff im Abschlusstraining einen Bänderriss

Libero Adrian Quistorff (im gelben Trikot) fällt vorerst mit Bänderriss aus – Foto: Börge Albers

zugezogen hatte, half Maik Böske auf der Liberoposition aus und machte genauso wie Steffen Barklage ein starkes Spiel. „Im Bereich Aufschlag/Annahme hatten wir einen Vorteil“, sagte Trainer Christian Franz. ch

Titelbild: Gesa von Harlessem (1) und Leonie Lamp (6) mit erfolgreichen Block – Foto: Nina Zimmermann / Volleyballfreak
Quelle: Neue Presse vom 19.November 2019, Seite 20, von Christoph Hage – Die Fotos wurden nur hier dazu gestellt!

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<
Nach oben