Geht noch was für Aligse?

2020-01-17T22:45:04+01:0017. Januar 2020|
Lehrte. Bremen, Sorpesee, Hildesheim – für die Volleyballerinnen der SF Aligse stehen die Wochen der Wahrheit in der 3. Liga West an. Nacheinander müssen sie gegen drei von vier über ihnen platzierten Teams ran. Geht vielleicht doch noch etwas im Kampf um die Spitzenplätze? Tabellenführer Sorpesee ist neun Punkte entfernt, hat aber auch schon ein Spiel mehr absolviert. Zunächst steht Sonntag (16 Uhr) aber das Spiel in Bremen an.

An die Hansestadt haben die SFA nur gute Erinnerungen, auch wenn sie dort bei ihrem letzten Auftritt verloren. Das 2:3 reichte dennoch zum Aufstieg in die 2. Liga und war der Anfang für eine lange Partynacht. „Beim 3:0 im Hinspiel haben wir eine unserer besten Saisonleistungen gezeigt“, sagt Trainer Holger Banko, der noch auf Katharina Büker verzichten muss. Sie wird frühestens im Derby am 1. Februar in Hildesheim wieder zum Einsatz kommen.

Maik Böske und Adrian Quistorff fiebern indes dem nächsten Auftritt der SFA-Männer in eigener Halle gegen den VfL Lintorf (heute, 20 Uhr) entgegen. „Beide haben mit Lintorf auch schon in Aligse gespielt, sie sind extramotiviert“, sagt ihr Trainer Christian Franz. Die Gastgeber haben bereits 16 Punkte mehr geholt als der Vorletzte. Alles andere als ein Sieg wäre eine Überraschung. „Die kämpfen um alles. Es wird nicht leicht und vor allem nicht eindeutig“, sagt Franz. ch

Quelle: Neue Presse vom 18.01.2020, Seite 12, von Christoph Hage –    Foto (nur hier dazu gestellt): Sina Satharakis

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<