Fünfter Sieg in Folge: Aligses Volleyballer gewinnen auch in Lüneburg

2020-01-28T21:59:00+01:0028. Januar 2020|
Die beiden Drittliga-Teams der SF Aligse entwickeln sich zu Beginn des neuen Volleyball-Jahres in höchst unterschiedliche Richtungen. Während die Männer einen Lauf haben werden die Frauen aus dem Ortsteil der Stadt Lehrte nach unten durchgereicht.
“Gegen manch anderen Gegner hätten wir gewonnen”
Nach dem 1:3 (25:16, 22:25, 18:25, 23:25) im Heimspiel gegen den RC Sorpesee sind die Aligserinnen nur noch Sechster. Für Trainer Holger Banko wiederholt sich seit Wochen die gleiche Geschichte. „Wir zahlen halt momentan den Preis für fehlende personelle Optionen“, sagte er. „Das ist umso tragischer, weil die Mädels einfach gut gespielt haben und umso trauriger, dass sie sich nicht dafür belohnt haben. Gegen manch anderen Gegner hätten wir mit dieser Leistung gewonnen.“
Dass sie auch mit dem Tabellenführer mithalten können, bewiesen die SFA im ersten Durchgang, als die taktische Disziplin hoch gehalten wurde. „Wir hatten für jede Position nur eine Spielerin, das hat sich gerächt, das waren die drei, vier Punkte, die uns danach gefehlt haben“, sagte Banko.
SFA überraschen den Spitzenreiter
Ganz anders ist die Gefühlslage bei den Aligser Männer. Es war ihr fünfter Sieg in Folge und was für einer. Spitzenreiter SVG Lüneburg II ist erstmals in dieser Saison ohne Punkte geblieben, kassierte mit dem 1:3 (21:25, 28:26, 24:26, 22:25) gegen die SFA erst ihre zweite Niederlage überhaupt. „Das war ein sehr, sehr geiles Spiel, teilweise auf Zweitliganiveau“, sagte Kapitän Marten Ahlborn. „Wir haben in den entscheidenden Momenten die Nerven behalten.“
„Da sieht man mal, was Motivation ausmachen kann“
Waren die Aufschläge beim 3:1 jüngst gegen den VfL Lintorf noch eine große Baustelle, setzten die Aligser die mit vier ehemaligen Bundesligaspielern besetzten Gastgeber von Beginn an unter Druck. „Da sieht man mal, was Motivation ausmachen kann“, sagte Ahlborn. „Mit dem 2:1 haben wir den Lüneburgern schon den Zahn gezogen.“
Was geht noch für die SFA in dieser Saison? Auf den Zweiten DJK Delbrück haben sie vier Punkte Rückstand, auf die Lüneburger zehn. Und die SVG-Reserve wird wohl auch in diesem Jahr auf den Aufstieg verzichten. Die Meldefrist für die 2. Liga, die am Freitag abläuft, werden die Aligser allerdings verstreichen lassen. „Das Thema 2. Liga stellt sich für uns in der nächsten Saison nicht“, sagt Ahlborn. Noch nicht.

Titelbild: Wenn’s läuft, dann läuft’s: Die SF Aligse sind die erste Mannschaft, die dem SVG Lüneburg II in dieser Saison keinen Punkt gewährt. © Thomas Bork

Quelle: Sportbuzzer Hannover, eingestellt am 27.01.2020, von Christoph Hage

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<