Aligse will sich im Lehrter Wohnzimmer gemütlich einrichten

2019-09-20T21:41:23+02:0020. September 2019|

Hannover. Die erste Ansage beim ersten Volleyball-Heimspiel des Drittligisten Sportfreude Aligse macht Moritz Viemann. Er war beim 3:2-Auftaktsieg in Hürth zum besten Spieler gewählt worden. Vor der Partie gegen den FCJ Köln am Samstag (20 Uhr, Lehrte, Schlesische Straße) blickt Viemann auf die Partie in Köln zurück. „Wir wollen die Zuschauer mitnehmen und allen einen Überblick geben, die das Spiel nicht gesehen haben“, sagt Trainer Christian Franz.

Aligse will den Fans etwas bieten „in unserem Wohnzimmer“, wie Franz es nennt: „Alle sollen sich wohlfühlen.“ Dazu beitragen soll Neuzugang Lukas Wittenhorst, der von der GfL Hannover gekommen ist. Er kann im Mittelblock sowie Diagonalangriff helfen und kennt Libero Alexander Franz be­reits vom Beachvolleyball. Aufsteiger Köln ist bisher unbekannt, ein weiterer Sieg scheint für die Aligser aber möglich. In der Zehn-Minuten-Pause zur Halbzeit werden die SFA einige Spieler verabschieden, die nicht mehr zum Kader gehören.

Lukas Wittenhorst

Die Drittligafrauen der SFA spielen am Sonntag um 16 Uhr beim SV Blau-Weiß Aasee, der in der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg entgangen ist. Trainer Holger Banko wird wohl erneut auf Allrounderin Anne Schiller verzichten müssen. Brigitte Schreiner und Katharina Büker fehlen noch länger. sdi

Quelle: Neue Presse vom 20.09.2019, Seite 12, von Stefan Dinse, Foto: SF Aligse

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<