Aligser Frauen drehen Heimspiel gegen Münster

2020-03-02T23:33:17+01:0002. März 2020|

Lehrte. Es sind auch im Volleyball kleine Stellschrauben, an denen das Trainerteam der SF Aligse nach dem 0:2-Satzrückstand gedreht hat. Die Umstellungen griffen, Aligses Frauen zeigten Comebackqualitäten und sicherten sich in der 3. Liga West gegen die Talente des VC Olympia Münster vor rund 100 Zuschauern noch einen 3:2 (23:25, 21:25, 25:20, 25:21, 15:9)-Sieg.

Die Situation der vergangenen Woche habe Spuren hinterlassen, sagte SFA-Trainer Holger Banko. Eine gewisse Verunsicherung sei zu spüren gewesen. „Es war vor allem eine Willensleistung, ein Kraftakt“, meinte Banko. „Wir haben gemerkt, dass wir uns an den eigenen Haaren aus dem Schlamassel ziehen können, und werden nun daran arbeiten, diesen mutigen Weg weiterzugehen.“ Leonie Lamp und Karla Hanhoff ragten ab dem dritten Satz aus einem starken Kollektiv noch heraus. Katharina Büker wechselte von der Mitte auf die Diagonale, Hanhoff auf die Außenposition – die Wende folgte.

Inzwischen ist auch für das wegen des Orkans Sabine abgesagte Heimspiel gegen den USC Münster II ein neuer Termin gefunden worden: Die SFA treffen am Freitag, 20. März (20 Uhr) auf die Reserve – und sind nur 20 Stunden später bei Fortuna Bonn zu Gast. ch

Quelle: Neue Presse vom 03. März 2020, Seite 21, von Christoph Hage

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<
Nach oben