3:0 Sieg gegen die Lachse

Da sind die Lachse den Galliern wohl ins Netz gegangen. Ja, sorry das war das erste und letzte Wortspiel in diesem Artikel!  Die Gallier konnten am Samstagabend einen wichtigen und ungefährdeten Sieg gegen die sympathischen Gäste aus Hürth einfahren.

Nach dem Punktabzug und der denkbar blöden 2:3 Niederlage gegen Solingen ging man mit Wut in die Partie gegen die Freunde aus Hürth. Vor dem Spiel gab es in der Kabine gar nicht viel zu sagen. Jeder wusste das 3 Punkte wichtig sind. Kapitän Marten schwörte das Team nochmal ein und Patze wies darauf hin an die Stärken zu glauben und man solle sich auf uns konzentrieren.  Der erste Satz verlief auch so, wie man sich das gewünscht hatte. Druckvolle Aufschläge zwangen die Gegner dazu den Spielaufbau zu verlangsamen und konnten ihre Angriffe nicht voll ausspielen. Das gab den Galliern die Möglichkeit im Block zu glänzen. Krusty, Pio und Sissi standen gut im Block. Ruben und Urbi waren sehr stabil in der Annahme und man konnte den Hürthern das eigenen Spiel aufzwingen. Mit 25:18 ging der erste Satz verdient an die Hausherren. Leider spielten sich immer wieder Eigenfehler und Unkonztriertheiten ein, so hätte man den Sack noch eher zu machen können. Im zweiten Satz zogen sich die Fehler dann durch den ganzen Satz durch und die Aufschläge wurden nicht mehr mit der letzten Konsequenz gespielt. Die TVA kam somit besser ins Spiel und agierte als geschlossene Einheit. Somit erspielten Sie sich einen kleinen Vorsprung von vier Punkten. Beim Stand von 16:19 platzte allmählich der Knoten. Die Blocks und Angriffe wurden endlich wieder durchgebracht und die Aufschläge von Hendrik brachten uns wieder ran. Mit Moral und ein Quäntchen Glück konnte man den Satz noch mit 29:27 für sich entscheiden. In der 10-Minutenpause wurde dann nicht in die Kabine gegangen, sondern guckte sich mit Gegnern und Fans das emotionale Video von unserem Noori an, welches die VBL gemacht hatte. Die Emotionen konnte man im dritten Satz leider nicht von Beginn an aufnehmen oder vielleicht haben sie auch gehemmt, wer weiß. Das Spiel wurde auf beiden Seiten zäh und viele Fehler schlichen sich bei beiden Mannschaften ein.  Die Einwechslung von Razor „ Ich-bin-immer-on-fire“ Kammer und eine Aufschlagserie von Patze brachten die ersehnten Punkte und man konnte das Spiel für sich entscheiden. Mit 25:21 ging auch der letzte Satz an die Gallier.

Die Erleichterung war allen anzumerken. Das Spiel ging zwar glatt mit 3:0 an uns, aber der Gegner war der vorher angesprochene unangenehme Gegner. Die 3 Punkte wären eigentlich für die Tabellenführung gut, aber leider war da ja was.

Vielen Dank an die Fans und das Orga-Team. Ihr ward wie immer Klasse.

Ein Team-Ein Ziel!

2018-10-15T10:28:23+00:0015. Oktober 2018|

Anmelden

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<
%d Bloggern gefällt das: