08. Dezember 2020: Volleyball – So geht es in 3. Liga und Regionalliga weiter

2020-12-08T22:27:12+01:0008. Dezember 2020|
Hannover. Frühestens am 10. Januar 2021 soll der Spielbetrieb in der 3. Liga und der Regionalliga laut dem Bundesspielausschuss des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) fortgesetzt werden. Die beiden Drittliga-Teams der SF Aligse sowie die Regionalligisten SC Langenhagen (Frauen) und GfL Hannover (Männer) haben nun zumindest einen Rahmen, wie es in der Ende Oktober unterbrochenen Corona-Saison 2020/2021 weitergehen soll. Die Ungewissheit geht freilich weiter.

So soll die Spielzeit „so bald als möglich nach der Aufhebung der geltenden Beschränkungen fortgesetzt werden“, schreibt der Spielausschuss in seiner Mitteilung. Und zwar in einer Einfachrunde, für die zeitnah neue Spielpläne erstellt werden sollen. Die bislang absolvierten Partien bleiben unverändert in der Wertung. Ziel sei es, die Saison möglichst bis zum 30. April 2021 abzuschließen.

Es könnte allerdings auch ganz anders kommen: Nach Anhörung der beteiligten Vereine soll bis spätestens zum 31. Januar 2021 eine verbindliche Regelung über „eine mögliche Reduzierung beim Abstieg oder eine mögliche Nicht-Wertung der Saison“ getroffen werden. „Entscheidend dabei ist die Beurteilung, ob die Pandemie zu einer massiven Verzerrung des Wettbewerbs geführt hat“, sagt der Verband. ch

Quelle: Neue Presse vom 08.12.2020, von Christoph Hage 

Die vollständige Bekanntmachung des DVV und die bereits getroffenen Regularien sind unter dem folgenden Link zu finden: DVV-Meldung vom 05.12.2020 – Update zum Corona-Virus

 

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<
Nach oben