Aligses Volleyball-Herren sind gerüstet, vor dem ersten Heimspiel – Sporthalle Schlesische Straße soll am 21. September wieder zur Gallierfestung werden

2019-09-18T22:15:09+01:0018. September 2019|

LEHRTE (r/gg). Die Drittligadamen der Sportfreunde Aligse haben es mit ihrem ungefährdeten 3:0 Auftaktsieg vor rund 130 Zuschauern im Heimspiel am vergangenen Wochenende gegen den SV Wietmarschen vorgemacht, nun wollen die Herren nachziehen: Dem 3:2 Auswärtserfolg beim TVA Hürth zum Saisonauftakt soll am kommenden Samstag, 21. September, ebenfalls der erste Heimsieg folgen.
„Unser Wohnzimmer, die Sporthalle Schlesische Straße, soll in dieser Saison wieder zur uneinnehmbaren Gallierfestung werden“, so Mannschaftskapitän Marten Ahlborn, der sein Team dabei jedoch vorerst nicht als Zuspieler auf dem Spielfeld unterstützen kann.  Aufgrund eines vor Saisonbeginn erlittenen Daumenbruchs ist mit einer Rückkehr ins Team nicht vor November zu rechnen. Auch
Diagonalspieler Erik Maul laboriert noch an seiner in der vergangenen Saison erlittenen Verletzung und steht noch nicht für einen Einsatz zur Verfügung. Die Abgänge von Patrick Schön (jetzt beim Oberligisten TSV Burgdorf) und von Stephan Urbanek (nun Co-Trainer beim Bundesligisten HELIOS GRIZZLYS Giesen) sollen durch die Neuzugänge Adrian Quistorff (28, Libero/Außenangriff), Lukas Wittenhorst (21, Mittelblock/Diagonal) und Moritz Viemann (22, Außenangriff) kompensiert werden. Da zum Saisonauftakt in Hürth auch Marc Rothbarth, Roman Kammer und Steffen Barklage aus verschiedenen Gründen nicht zur Verfügung standen, hatten die Neu-Gallier auch gleich reichlich Gelegenheit, ihr Talent und Können auf dem Spielfeld unter Beweis zu stellen.

Dabei schien es zunächst so, als sollten die Sportfreunde ihrer Serie von vier Siegen in Folge gegen die Hürther Lachse vorerst keinen weiteren hinzufügen zu können, denn die Heimmannschaft entschied die ersten beiden Sätze mit 25:21 und 25:23 für sich und benötigte somit nur noch einen weiteren Satz zum Spielgewinn. Doch nun zeigte sich wieder einmal die hohe Moral des Aligser Teams, das von Christian Franz an der Außenlinie wieder mit viel Übersicht geführt wurde, und sich vom Rückstand nicht schrecken ließ. Mit 20:25 und 25:27 erkämpften sich seine Mannen nach von beiden Seiten verbissenen Kampf den Satzausgleich. Im entscheidenden
Tie-Break blieb es bis zum Seitenwechsel beim Stande von 8:6 aus Aligser Sicht noch dicht zusammen, dann waren die Gallier jedoch wie entfesselt und ließen den Hausherren mit ihrem druckvollen Aufschlagspiel und wirkungsvoller Blockarbeit keine Chance mehr auf den Spielgewinn. Mit 15:7 für Aligse endete somit der Entscheidungssatz, womit dann mit dem 3:2 Auswärtserfolg doch der fünfte Sieg in Folge gegen den TVA Hürth perfekt war. Als wichtigsten Spieler (MVP, Most valuable Player) auf Aligser Seite wählte der Hürther Trainer mit Moritz Viemann einen der Neuzugänge. „Ich bin begeistert von meinem Team, die höhere mentale Stärke hat heute gegen einen stark kämpfenden Gegner den Ausschlag gegeben“ freute sich denn auch Marten Ahlborn und weiter „wir sind bereit und willens, auch in dieser Saison um den Meistertitel mitzuspielen, wobei ein Aufstieg aus finanziellen Erwägungen vorerst aber nicht in Frage kommt.“
Am kommenden Samstag sollen dieser Ansage nun die nächsten Taten folgen, wenn sich um 20 Uhr (Kassenöffnung 19 Uhr) der FCJ Köln zum ersten Mal in der Sporthalle an der Schlesischen Straße präsentiert. Der Aufsteiger war zum Saisonauftakt spielfrei und feiert damit in Lehrte seine Drittligapremiere. Die Köln-Junkersdorfer haben eine ähnliche Aufstiegshistorie wir einst die SF Aligse vorzuweisen. Nach dem Aufstieg in die Regionalliga zur Saison 2018/19 hat das Team einen glatten Durchmarsch in dritte Bundesliga hingelegt. Auch dies soll aber erklärtermaßen noch immer nicht das Ende der Fahnenstange sein, denn es wird der kurzfristige Aufstieg in die 2. Bundesliga anvisiert. Hierfür bringt der Verein die besten Voraussetzungen mit, spielt doch bereits die erste Damenvertretung des FCJ unter dem Namen DSHS Snowtrex Köln seit etlichen Jahren in dieser Spielklasse und war dort in der vergangenen  Spielzeit auch Gegner der Aligser Damen. Aufgrund der Nähe zur Deutschen Sporthochschule Köln sichtet der FCJ regelmäßig unter den Sportstudenten junge Talente für seine Mannschaften und hat dabei das Ziel, diese bis an die höchsten Deutschen Spielklassen heranzuführen. So werden die Gallier den ambitionierten Aufsteiger sicherlich nicht unterschätzen dürfen, sondern sich von Beginn an hellwach präsentieren müssen.
Die Aligser Damen haben mit ihrem 3:0-Erfolg (25:17, 25:12, 25:19) gegen den Aufsteiger SV Wietmarschen, der Aligses Frauen wenig unter Druck setzen konnte, den erwarteten Sieg eingefahren und den Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt. Neben den Langzeitverletzten Brigitte Schreiner und Katharina Büker fielen auch Anne Schiller und Leonie Lamp aus, hierfür sprang noch einmal Karla Hanhoff ein, die – obwohl aus beruflichen Gründen nicht mehr im Training – eine souveräne Leistung zeigte. Zum MVP wählte der Wietmarschener Coach Hanna Viemann, womit dann beide Viemann-Geschwister an diesem Wochenende derart ausgezeichnet wurden. Am kommenden Sonntag, 22. September, geht die Reise für die Gallierinnen ins Münsterland zum SV BlauWeiss Aasee, der
sich in der vergangenen Saison nur knapp vor dem Abstieg rettete. Ihr Auftaktspiel am letzten Samstag gegen FCJKöln II verloren die Aaseerinnen mit 0:3-Sätzen. Auch die Aligser Frauen haben sich vorgenommen, die Rückreise mit drei Punkten im Gepäck anzutreten. Der Spielbeginn ist um 16 Uhr.

Zu allen Spielen der Dritten Ligen gibt es ab dieser Saison im übrigen einen Live-Ticker des Deuten Volleyballverbandes, der unter https://dvv.sams-ticker.de barrierefrei aufgerufen werden kann, um sich über die aktuellen Spielstände und andere wichtigen Daten
zu informieren – so der Bericht von Christian Rauhut von den Sportfreunden Aligse.

Quelle: “Marktspiegel – Lehrter Nachrichten” vom 18.09.2019, Seite 8, eingestellt von Gabriele Gosewisch, Text: Christian Rauhut, Foto: SF Aligse

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<