Aligser Volleyballteams in der Erfolgsspur – Damen empfangen am Sonntag TV Eiche Horn Bremen zum Heimspiel

2019-09-27T21:47:58+02:0027. September 2019|

ALIGSE (r/gg). Sehr zufrieden sind die Sportfreunde-Volleyballer mit dem Saisonauftakt ihrer ersten Herren- und Damenvertretung in der Dritten Liga West, denn beide Teams gingen in ihren bisherigen Spielen jeweils als Sieger vom Platz. Während die Damen mit zwei 3:0 Erfolgen gegen Wietmarschen (Heim) und Aasee (Auswärts) die volle Punktzahl einfuhren und aktuell die Tabelle anführen, mussten die Herren wie schon im Auftaktspiel in Hürth auch am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen den Aufsteiger FCJ Köln über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen, um zu siegen.
Dabei erwischten Aligses Gallier den besseren Start gegen das Kölner Team, das sich vor dieser Saison mit einigen Erst- und Zweitliga erfahrenen Spielern verstärkt hat, und entschied den ersten Satz mit 25:20 für sich. Weil im Folgesatz Aufschlag und Annahme wackelten, konnten die Gäste mit 23:25 den Satzausgleich erzwingen. Die 130 Zuschauer erlebten dann nahezu ein Spiegelbild der ersten beiden Sätze: Gingen die Gallier zunächst nach einem deutlichen 25:18 Satzgewinn mit 2:1 in Führung, nutzte Köln in Satz 4 die Aligser Schwächeperiode konsequent aus und entschied diesen ebenso klar mit 17:25 Punkten für sich, was Satzgleichstand bedeutete. Das durch die Neuzugänge Lukas Wittenhorst und Moritz Viemann verjüngte Team, das neben den Langzeitverletzten Maten Ahlborn und Erik Maul auch auf die Routiniers Alexander Domino, Roman Kammer (privat) und Ruben Peters (Handverletzung vom Klettern) verzichten musste, schaltete jedoch noch einmal einen Gang hoch. Mit einer Demonstration der Stärke und des Willens dominierten die Sportfreunde den Entscheidungssatz, um sich diesen schließlich mit 15:8 Punkten zu sichern. An diesem Tag im Angriff sowohl über die Mitte, als auch über die Diagonalposition nahezu unhaltbar war Bastiaan Göppert, der vom Kölner Trainer denn auch zum MVP, dem wertvollsten Aligser Spieler, gewählt wurde. Bestnoten verdienten sich auch Neuzugang Adrian Quistorff auf der Liberoposition und Außen Maik Böske.
Für die beiden Letztgenannten gibt es nun an diesem Samstag um 19 Uhr in der Auswärtsbegegnung beim VfL Lintorf ein Wiedersehen mit ihrem früheren Verein. Nach zwei Spielzeiten in der Regionalliga, ist das Team aus dem Osnabrücker Land nun wieder in die Dritte Liga aufgestiegen. Die Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften waren in früheren Spielzeiten oft emotional und hitzig. Ob der Aufsteiger bereits wieder an seine frühere Stärke anknüpfen kann, bleibt abzuwarten, das bisher einzige Spiel – zu Hause gegen TV Hörde – wurde mit 1:3-Sätzen verloren. Die Aligser Intention ist es jedenfalls, beim Aufsteiger den ersten 3-Punkte-Sieg der Saison einzufahren.
Dieses Gefühl haben die Aligser Frauen am vergangenen Wochenende mit dem Sieg beim SV Blau Weiss Aasee bereits das zweite Mal erleben dürfen. Bis auf die Verletzten Kathi Büker und Brigitte Schreiner war das Team vollzählig ins Münsterland gereist. Dort musste sich das Team von Matthias Raschke stark aufschlagenden Gegnerinnen stellen, die seine Damen nur schwer in den Spielrhythmus finden ließen. Gegen Ende des ersten Satzes kehrten jedoch die auch in der letztjährigen Zweitligasaison gewonnenen Routinen und Erfahrungen zurück, so dass sich die Aligser Frauen den ersten Satz mit 21:25 sichern konnten. Diese Energie nahm Kapitänin Lena Onnen dann in ihren rechten Arm und eröffnete den zweiten Satz mit einer spektakulären Aufschlagserie zum 5:0 für die SF Aligse. Durch präzise Angriffe und Aufschläge kämpfte sich Aasee jedoch ímmer wieder heran, so dass die Gallierinnen stets hochhonzentriert bleiben mussten. Mit 19:25 ging schließlich jedoch auch der zweite Satz an die Aligser Spielerinnen. Die meisten Zuschauer in der Halle und wohl auch viele Fans, die das Spiel am Liveticker mitverfolgten, sahen das Aligser Team im dritten Satz dann wohl schon auf der Verliererstraße, als es beim Zwischenstand von 15:8 bereits sieben Punkte hinter den Gastgeberinnen zurücklag. Mit erneut starken Aufschlägen von Lena Onnen und einer bravourös kämpfenden Libera Alena Mehwald, die wiederholt mit spektakulären Rettungsaktionen dafür sorgte, dass die langen Ballwechsel zu Gunsten ihres Teams ausgingen, drehten die SFA-Mädels diesen Satz jedoch zu einem 23:25-Satzgewinn. Ein hart erkämpfter Sieg, der Aligse alles abverlangte, aber auch die tolle Moral des Teams zeigte. Mit der goldenen MVP- Medaille wurde Alena Mehwald ausgezeichnet.
Am morgigen Sonntag, 29. September, empfangen die Aligser Damen um 16 Uhr (Hallenöffnung 15 Uhr) nun den TV Eiche Horn Bremen zum Heimspiel in der Sporthalle an der Schlesischen Straße. An die letzte Begegnung gegen diesen Gegner erinnern sich alle Aligser Volleyballfreunde gerne, denn dort sicherten sich die Damen im März 2018 im finalen Saisonspiel den noch fehlenden Punkt für den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Allerdings gab es dort eine 2:3 Niederlage, die für das aktuelle Spiel natürlich nicht eingeplant ist. Nachdem die Bremer Mädchen im vergangenen Jahr hinter ihren Ambitionen zurückblieben – zum Saisonschluss wurde der 8.Platz belegt – soll es in dieser Spielzeit wieder in die Spitzengruppe gehen. Der Saisonauftakt lief dafür für die Gäste aber noch nicht nach Mass, denn das Auftaktspiel bei den Frauen des TV Hörde ging mit 2:3 verloren. Da Eiche Horn am vergangenen Wochenende spielfrei war, darf man gespannt sein, ob das Team des neuen Bremer Trainergespanns Marcus Lentz / Britta Richter schon zu alter Spielroutine zurückgefunden hat. Zum Aufeinandertreffen der Frackmann-Schwestern Lea (SFA ) und Hanna (TV Eiche Horn Bremen) als Spielmacherinnen ihrer Teams wird es dabei am Sonntagnachmittag jedoch nicht kommen, da Lea studienbedingt im Ausland weilt. Mit Ausnahme der oben bereits erwähnten Verletzten wird der restliche Aligser Kader voraussichtlich komplett zur Verfügung stehen – so der Bericht von Christian Rauhut. Zu allen Spielen gibt es wieder den vom Deutschen Volleyball Verband unter https://dvv.sams-ticker.de eingerichteten Liveticker.

Bildunterschrift: Zum Heimspiel am Sonntag laden die Aligser Volleyballdamen in die Sporthalle an der Schlesischen Straße ein. 

Quelle: Marktspiegel – Lehrter Nachrichten vom 28.09.2019, eingestellt von Gabriele Gosewisch, Textvorlage: Christian Rauhut, Foto: SF Aligse

FAQ für angemeldete Autoren

Liebe Autoren, bitte loggt euch zunächst auf der linken Seite ein, um auf die hier verlinkte Seite zu gelangen. Diese beinhaltet Tipps und Richtlinien für die Erstellung von Inhalten dieser Homepage. >> Hier geht es zur Seite! <<